Liebe Freunde, Förderer und langjährige Gäste des Sarstedter Blasorchesters,

aufgrund der aktuellen Lage haben wir als Vorstand gestern nach reiflicher Überlegung und nach Rücksprache mit Gesundheitsamt und Stadtverwaltung den Entschluss gefasst, das für den 22.03.2020 geplante Frühjahrskonzert abzusagen!

Wir arbeiten bereits daran, einen Ersatztermin in 2020 zu finden, um die mühsam einstudierten Titel doch noch vor Publikum aufführen zu können. Zu gegebener Zeit werden wir den neuen Konzerttermin bekanntgeben.

In Zeiten, in denen individuelle Interessen einzelner oftmals höher gehängt werden als ein von Solidarität geprägtes gesellschaftliches Miteinander, halten wir es für wichtig, ein Zeichen zu setzen und diejenigen zu schützen, für die eine Erkrankung erhebliche Risiken mit sich bringen würde.

Wir hoffen auf euer und Ihr Verständnis und wünschen uns, euch und Sie beim nächsten Konzert gesund und munter wiederzusehen!

Plakat Fruehjahrskonzert 2020 Absage

Auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung  des Sarstedter Blasorchesters standen turnusmäßig die Wahlen der Vorstandsmitglieder mit Ausnahme des stellvertretenden Vorsitzenden (Christian Aloe). Sebastian Wahrburg wurde einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden: Kassenführerin Cordula Stachen, Dirigent Hans-Bernd Lorenz und Korpsführer Michael Trumpf. Trumpf, der gleichzeitig seit 2008 das Nachwuchsorchester dirigiert, kandidierte allerdings nicht mehr als Jugendleiter. Hierfür konnte die Klarinettistin Alessa Hahn gewonnen werden. Die Übergabe des Dirigats wird sukzessive in enger Abstimmung zwischen den beiden Musikern erfolgen. 

Vorstand JHV 2020Mehr als 31 Jahre war Martin Lorenz der Schriftführer des Vereins, er kandidierte nun nicht mehr erneut. Sebastian Wahrburg dankte Lorenz für seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Vereins und überreichte ihm ein Präsent. Neue Schriftführerin ist die Flötistin Julia Boie. Als Jugendvertreter tritt Posaunist Jonas Holze die Nachfolge von der bisherigen Amtsinhaberin Alessa Hahn an. Neuer Kassenprüfer für zwei Jahre ist Manuel Bruns.

In einer kurzen Unterbrechung der Versammlung überreichte der Schäffer Kai Kosowski dem Vorsitzenden als Dank für die langjährige musikalische Unterstützung und als Zeichen der Verbundenheit der Schützenvereine mit dem Blasorchester ein Gemeinschaftsfoto vom Festausschuss und den Klangkörpern.

 

Nach dem gelungenen Familientag des Sarstedter Blasorchesterswollen die Musiker sich nun beim Deutschen Musikfest in Osnabrück präsentieren. Bei seinen Auftritten zu den verschiedensten Anlässen greift das Sarstedter Blasorchester routiniert auf ein umfangreiches Repertoire an Musikstücken zurück. Dabei hat sich das Sarstedter Blasorchester in der über 130-jährigen Vereinsgeschichte ständig weiterentwickelt und ist heute bei konzertanten Auftritten schwerpunktmäßig auf sinfonische Blasmusik ausgerichtet. Das Frühjahrskonzert zählt für das Orchester zu einem musikalischen Höhepunkt. Die Begeisterung, mit der die Musikerinnen und Musiker alljährlich ein neues Programm für ihr Frühjahrskonzert erarbeiten, hat für Dirigent Hans-Bernd Lorenz den Ausschlag gegeben, das Orchester zur Teilnahme am Deutschen Musikfest zu motivieren. „Der Funke ist übergesprungen, wir haben ein neues Ziel und freuen uns darauf dabei zusein, wenn so viele Orchester bei diesem besonderen Fest zusammenkommen“,sagt der Vorsitzende Sebastian Wahrburg. „Wir werden an einem Wertungsspiel in der Mittelstufe teilnehmen und haben uns für die Stücke „High Spirits“ von Andrew Noah Cap und „Kilkenny Rhapsody“ von Kees Vlak entschieden.“ Die Auswahl des zweiten Stücks fiel nicht schwer, hat das Sarstedter Blasorchester doch schon seit längerem einen Gefallen an irischen Klängen gefunden. Mit seinen vorwiegend fröhlich tänzerisch und teils melancholischen Melodien ist die Kilkenny Rhapsody sicherlich auch für die Zuhörer ein ansprechendes Stück.

 

 

Genügend Zeit für Proben und gemeinsame Freizeit, beides bot das Probenwochenende im Harz. Das Sarstedter Blasorchester feilte in der Jugendherberge in Wernigerode an seinem Programm für das Frühjahrskonzert. Neben intensiven Register- und Gesamtproben unter der musikalischen Leitung von Hans-Bernd Lorenz und Michael Trumpf kamen der Spaß auf der Kegelbahn und die Geselligkeit in gemütlicher Rundenicht zu kurz. Bei frühlingshaften Temperaturen konnte auch noch die nähere Umgebung erkundet werden.

ProbenwochenendeDas Blasorchester gibt sein Frühjahrskonzert am Sonntag, den 24. März im Sarstedter Stadtsaal, es beginnt um 15:00 Uhr. Es steht unter dem Motto „Frauen regier'n die Welt“. Dabei geht es bei den Musikstücken sowohl dramatisch, als auch temperamentvoll, beschwingt oder lustig zu - eben so vielfältig, wie Frauen sind. Zu einem der Höhepunkte gehört u. a. das Arrangement der bekanntesten Themen ausdem Musical „Elisabeth“, welches Johan de Meij für sinfonisches Blasorchester bearbeitethat. Beim Potpourri „Im weißen Rössl“, handelt es sich um eine moderne Bearbeitung der legendären Evergreens aus dem gleichnamigen Singspiel, bei dem die Wirtin des Hotels den Männern den Kopf verdreht. Außerdem spielt das Blasorchester die besten Songs von Tina Turner und - passend zum Motto - natürlich auch den gleichlautenden Titel von Jazz-Musiker Roger Cicero. Neben Kaiserin, Wirtin und Popstar finden nocheinige andere interessante Frauen-Persönlichkeiten Platz im Programm des Sarstedter Blasorchesters, kleine Überraschungen inbegriffen. Das Frühjahrskonzert im Sarstedter Stadtsaal beginnt um 15:00 Uhr, der Eintritt beträgt für Erwachsene 8 € und für Kinder 4 €. Einlass ist ab 14:00 Uhr.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.