Nach dem gelungenen Familientag des Sarstedter Blasorchesterswollen die Musiker sich nun beim Deutschen Musikfest in Osnabrück präsentieren. Bei seinen Auftritten zu den verschiedensten Anlässen greift das Sarstedter Blasorchester routiniert auf ein umfangreiches Repertoire an Musikstücken zurück. Dabei hat sich das Sarstedter Blasorchester in der über 130-jährigen Vereinsgeschichte ständig weiterentwickelt und ist heute bei konzertanten Auftritten schwerpunktmäßig auf sinfonische Blasmusik ausgerichtet. Das Frühjahrskonzert zählt für das Orchester zu einem musikalischen Höhepunkt. Die Begeisterung, mit der die Musikerinnen und Musiker alljährlich ein neues Programm für ihr Frühjahrskonzert erarbeiten, hat für Dirigent Hans-Bernd Lorenz den Ausschlag gegeben, das Orchester zur Teilnahme am Deutschen Musikfest zu motivieren. „Der Funke ist übergesprungen, wir haben ein neues Ziel und freuen uns darauf dabei zusein, wenn so viele Orchester bei diesem besonderen Fest zusammenkommen“,sagt der Vorsitzende Sebastian Wahrburg. „Wir werden an einem Wertungsspiel in der Mittelstufe teilnehmen und haben uns für die Stücke „High Spirits“ von Andrew Noah Cap und „Kilkenny Rhapsody“ von Kees Vlak entschieden.“ Die Auswahl des zweiten Stücks fiel nicht schwer, hat das Sarstedter Blasorchester doch schon seit längerem einen Gefallen an irischen Klängen gefunden. Mit seinen vorwiegend fröhlich tänzerisch und teils melancholischen Melodien ist die Kilkenny Rhapsody sicherlich auch für die Zuhörer ein ansprechendes Stück.

 

 

Genügend Zeit für Proben und gemeinsame Freizeit, beides bot das Probenwochenende im Harz. Das Sarstedter Blasorchester feilte in der Jugendherberge in Wernigerode an seinem Programm für das Frühjahrskonzert. Neben intensiven Register- und Gesamtproben unter der musikalischen Leitung von Hans-Bernd Lorenz und Michael Trumpf kamen der Spaß auf der Kegelbahn und die Geselligkeit in gemütlicher Rundenicht zu kurz. Bei frühlingshaften Temperaturen konnte auch noch die nähere Umgebung erkundet werden.

ProbenwochenendeDas Blasorchester gibt sein Frühjahrskonzert am Sonntag, den 24. März im Sarstedter Stadtsaal, es beginnt um 15:00 Uhr. Es steht unter dem Motto „Frauen regier'n die Welt“. Dabei geht es bei den Musikstücken sowohl dramatisch, als auch temperamentvoll, beschwingt oder lustig zu - eben so vielfältig, wie Frauen sind. Zu einem der Höhepunkte gehört u. a. das Arrangement der bekanntesten Themen ausdem Musical „Elisabeth“, welches Johan de Meij für sinfonisches Blasorchester bearbeitethat. Beim Potpourri „Im weißen Rössl“, handelt es sich um eine moderne Bearbeitung der legendären Evergreens aus dem gleichnamigen Singspiel, bei dem die Wirtin des Hotels den Männern den Kopf verdreht. Außerdem spielt das Blasorchester die besten Songs von Tina Turner und - passend zum Motto - natürlich auch den gleichlautenden Titel von Jazz-Musiker Roger Cicero. Neben Kaiserin, Wirtin und Popstar finden nocheinige andere interessante Frauen-Persönlichkeiten Platz im Programm des Sarstedter Blasorchesters, kleine Überraschungen inbegriffen. Das Frühjahrskonzert im Sarstedter Stadtsaal beginnt um 15:00 Uhr, der Eintritt beträgt für Erwachsene 8 € und für Kinder 4 €. Einlass ist ab 14:00 Uhr.

 

 

Was auf den ersten Blick als Widerspruch in sich erscheint, wird vom Sarstedter Blasorchester am 01.12.2018 ab 17:00 Uhr in der Nicolaikirche klanglich verwirklicht. Zwar ist mit der „Festmusik der Stadt Wien“ von Johann Strauss ein voluminöser, festlicher Auftakt im Programm vorgesehen, doch hält der Korpsführer des Orchesters, Michael Trumpf, auch deutlich ruhigere und besinnlichere Werke wie bspw. Dvoraks „New World Melody“ oder Amanda Mc Brooms „The Rose“ für das Publikum bereit.

Aufgrund der äußerst positiven Resonanz auf die Kirchenkonzerte des Sarstedter Blasorchesters, bspw. beim Abend der Genüsse, wird nun die Idee, ein eigenes Kirchenkonzert zur Adventszeit zu spielen, in die Tat umgesetzt. Das vielfältige Programm bedient verschiedenste Geschmäcker. Der Konzertschwerpunkt liegt im Bereich der sinfonischen und konzertanten Blasmusik. Neben den irischen Klängen der Titel „Danny Boy“, „Kilkenny Rhapsody“ und „Lord of the dance“ rundet die barock anmutende „Messe universelle“ das Programm ab.

Mit besinnlichen und bekannten Melodien aus der Vorweihnachtszeit wird das Orchester sein ca. 60-minütiges Konzert ausklingen lassen und in den Advent überleiten.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist kostenlos, wobei am Ausgang um eine Spende für die Jugendarbeit gebeten wird.  

Das Sarstedter Blasorchester freut sich auf Ihren Besuch! 

 

 

20170525 112732Das Sarstedter Blasorchester lädt am 10. Mai (Christi Himmelfahrt) zu seinem beliebten Familientag in den Sarstedter Boksbergwald ein. Das Haupt- und Nachwuchsorchester sorgen von 11 bis 17 Uhr für die musikalische Unterhaltung der Besucher auf dem Grillplatz im Grünen. Bei einer bunten Mischung aus Rock- und Popmusik, Musicalmelodien und traditionellen Stücken dürfte für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein. Neben den musikalischen Leckerbissen stehen selbstverständlich auch verschiedene Angebote für das leibliche Wohl bereit. In lockerer Atmosphäre können z. B. Gegrilltes, Fischbrötchen, kühle Getränke sowie leckere Waffeln oder Kaffee und Kuchen genossen werden. Außerdem gibt es einen Kinderstand mit Spielangeboten und eine Hüpfburg für die kleinen Gäste.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok