Michael Trumpf

»Premieren gibt es im Leben viele«, mit diesen Worten eröffnete der Jugendleiter und Dirigent des Nachwuchsorchesters am vergangenen Sonntag das erste Konzert des Nachwuchsorchesters seit der Vereinsgründung im Jahr 1887 und doch sollte dieses Konzert eine besondere Premiere werden. Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Gründung des Nachwuchsorchesters, damals noch Jugendgruppe, vor ca. 12 Jahren?

 

Zwei Mitglieder von damals sind aktuell noch immer im Nachwuchsorchester aktiv und wurden vom 1. Vorsitzenden Rüdiger Schlums in seiner Eröffnungsrede deshalb besonders erwähnt.

Seit dem hat sich vieles verändert: Das Orchester hat nicht nur einen neuen Namen, der auf Wunsch von Michael Trumpf in »Nachwuchsorchester« geändert wurde, um zu betonen, dass sich das Orchester an alle richtet, die ein neues Instrument erlernen möcheten, ob Jung oder Alt. Auch die Art der Musik hat sich deutlich gewandelt. So war im Programm des diesjährigen Konzertes, wie der Jugendleiter bemerkte, mit Ausnahme eines deutschen Marsches als Zugabe, keine deutschen Titel enthalten.

Zu hören waren in der Prall gefüllten Aula der Regenbogenschule folgende Titel, die übrigens von den Nachwuchsmusikern selbst anmoderiert wurden:

Erster Teil

Theme from JAG von Bruce Broughton, arrangiert von Frank Bernaerts

Die Titelmusik zu der Fernsehsendung JAG - Im Auftrag der Ehre, die 1995 in den USA ihre Fernseh-Premiere hatte und seit einiger Zeit auch im europäischen Fernsehn ausgestrahlt ist und von Millionen Zuschauern verfolgt wird.

Friends for life von Dizzy Stratford

Die Titelmusik zu der ZDF-Fernsehsendung Freunde fürs Leben, die bis zum Jahr 2001 ausgestrahlt wurde und sehr erfolgreich war.

Disco Lives! arrangiert von Johnnie Vinson

Ein Medley aus erfolgreichen Disco-Hits der späten 70er. Enthalten sind Stayin' Alive von den Bee Gees, I Will Survive von Gloria Gaynorund YMCA von den Village People.

Inka und LeaSiyahamba von Luigi di Ghisallo

Ein traditionelles afrikanisches Zulu-Lied. Der Titel bedeutet auf deutsch so viel wie »Wir marschieren«. Das Stück wurde bei unserem Konzert gesanglich begleitet durch die beiden Nachwuchsmusikerinnen Inka Alten (Flöte) und Lea Stein (Trompete).

Beyond the sea von Robbie Williams, arrangiert von Frank Bernaerts

Dieses Lied stammt aus dem Disney Pixars Animationsfilm Findet Nemo. Sie wissen schon, der kleine, niedliche Fisch!

 

 

Zweiter Teil

Born to be wild von Steppenwolf, arrangiert von Michael Sweeney

Einer der bekanntesten Rock-Songs. Er wurde besonders durch den Film Easy Rider weit verbreitet.

Theme from Star Trek arrangiert von Paul Jennings

Auszüge der Titelmelodie der Star Trek-Kino- und Fernsehfilmreihe. Im Jahr 2009 wurde bereits der elfte Kinofilm der Reihe veröffentlicht.

Can I have this dance? arrangiert von Michael Brown

»Darf ich um diesen Tanz bitten?«, lautet die Frage in Disneys High School Musical 3, dem dieses Stück entstammt.

Axel F von Harold Faltermeyer, arrangiert von Frank Bernaerts

Ursprünglich die Titelmusik zu dem Kultfilm Beverly Hills Cop mit Eddie Murphy in der Hauptrolle, lebte das Stück 2004 durch seine Verwendung von Jamba! als Handyklingelton mit dem Namen Crazy Frog noch einmal auf.

Centerfold von der J. Geils Band, arrangiert von Stef Minnebo

Ein ebenfalls relativ bekannter Song, der 1982 die amerikanischen Billboard Charts anführte. Die Aussage des Songs ist dabei weniger glamourös: Als Centerfold wird im Englischen ein Faltposter, wie in der Bravo oder anderen Mädchenmagazinen zu finden, bezeichnet. Den Rest dürfen Sie sich selber denken …

Applaus

Aufgrund von anhaltendem Applaus folgten anschließend die folgenden zwei Zugaben:

In Harmonie vereint von Siegfried Rundel

Ein traditioneller deutscher Marsch aus dem Repertoire des Hauptorchesters.

Satellite von Julie Frost und John Gordon, bearbeitet von Simon Fahnholz

Das Siegerlieder von »unserer« Lena beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo, Norwegen.

 

Zum Abschluss bedankten sich sowohl der 1. Vorsitzende Rüdiger Schlums, als auch Nora Knackstedt (Trompete) stellvertretend für die Nachwuchsmusiker, bei Michael Trumpf für die geleistete Arbeit und die Geduld, die er bei der ein oder anderen Probe aufbringen musste, um das Orchester zu einem solchen Konzert zu führen.

PublikumAuch das Publikum, das während des Konzertes von fleißigen Helfern aus dem Hauptorchester und Eltern der Nachwuchsmusiker mit Kaffee und Kuchen versorgt wurde, verließ am Ende gut gelaunt den Saal, wobei der ein oder andere beim Hinausgehen noch eine Kleinigkeit im »Spendentenorhorn« hinterließ, dessen Inhalt die Zukunft des Nachwuchsorchesters und der Jugendarbeit finanzieren wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.